Blutdruck messen – Gemeinsam GESUND im Mürztal – Genusstag Kapfenberg

Am 17. Mai ist Welt-Hypertonie-Tag

Der Blutdruck im Fokus

Bluthochdruck – in der medizinischen Fachsprache auch „Hypertonie“ genannt – betrifft uns alle. Fast jeder Mensch hat in seinem persönlichem Umfeld mindestens einen Betroffenen, der daran erkrankt ist. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) leidet weltweit etwa jeder dritte Erwachsene an Bluthochdruck. Der Anteil erhöht sich zudem mit zunehmendem Alter. Studien zeigen, dass in der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren rund 8 % und bei den 60 bis 74-Jährigen bereits über 60 % von erhöhtem Blutdruck betroffen sind.

Faktoren für Hypertonie

Ein optimaler Blutdruck bei erwachsenen Menschen liegt bei 120/80 mmHg. Viele Einflüsse können jedoch die Entstehung von Bluthochdruck fördern. Darunter fallen sowohl erbliche Anlagen sowie die Zuckerkrankheit, aber auch Risikofaktoren, die durchaus selbst beeinflussbar sind wie Rauchen, Übergewicht, zu salzige Ernährung, ein Mangel an Bewegung, übermässiger Alkoholkonsum und Stress. 

Leider wird Hypertonie vielfach erst sehr spät erkannt. Denn tükisch daran ist, dass Bluthochdruck oft erst offensichtlich spürbar ist, wenn bereits gefährliche Werte überschritten werden. Herz, Nieren, Augen und das Gehirn sind dann in Gefahr.

Der Welt-Hypertonie-Tag

Aus diesem Grund haben die internationalen Bluthochdruckligen den Welt-Hypertonie-Tag, der jedes Jahr am 17. Mai stattfindet, ins Leben gerufen, mit dem Ziel: Menschen jeden Alters über die Vorbeugung, die Früherkennung und Behandlung von Bluthochdruck aufzuklären.

Wie und wo informieren?

Zahlreiche Informationen zu Hypertonie finden Interessierte, Betroffene und auch Ärzte auf der Website der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie. Darüber hinaus bieten auch die Sozialversicherungsträger online eine Reihe von Informationen zum Bluthochdruck und zudem auch spezielle Programme und Aktionen zu diesem Thema.

Weitere Informationen unter:
www.bkk-bahnsysteme.at
www.vaeb.at
www.bkk-ka.sozvers.at
www.stgkk.at
www.auva.at

Den Blutdruck im Auge behalten – Gemeinsam GESUND im Mürztal – Genusstag Kapfenberg
Den Blutdruck kann man zu Hause ganz einfach mit einem Messgerät für den Heimgebrauch im Auge behalten, Foto: (c) Adobe Stock, Monika Wisniewska

Was kann jeder Einzelene tun?

Neben der Reduktion der Risikofaktoren für die Entstehung von Bluthochdruck wie regelmäßiger Bewegung im Alltag, einer ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse und wenig Fleisch, einer verminderten Zusichnahme von Alkohol und gesüßten Getränken und natürlich dem Nicht-Rauchen sollte der Blutdruck regelmäßig beim Arzt überprüft werden. Stellt der Mediziner dann einen überhöhten Blutdruck fest, muss auch eine regelmässige Kontrolle zu Hause stattfinden. Geräte für den Heimgebrauch bieten hier schnelle und sichere Abhilfe.

Wie und vor allem was Sie bei der Messung beachten sollten, erklärt Ihnen auch das nachfolgende Infoblatt.

Blutdruckselbstmessung_Modelllregion_Poster-A2_RZ

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s