Gemeinsam GESUND im Mürztal – Rund um das Ei

Osterzeit ist Eierzeit: Rezept für köstlichen Eiaufstrich

Ei, Ei – das Osterfest steht vor der Tür

Neben Pinze, Schinken und Kren dürfen sie bei keiner Osterjause fehlen: die Eier. Es heißt, dass Herr und Frau Österreicher zu Ostern rund 70 Millionen Eier verspeisen. Doch was tun, wenn das Fest vorbei ist und noch Ostereier übrig sind? Einfach in Form von kreativen Rezepten verwerten! Eier sind für unseren Körper nämlich wichtige Energielieferanten.

Fakten rund um das Ei

Sie verfügen über hochwertiges Eiweiß, welches optimal in Körpereiweiß umgebaut werden kann und weisen zudem einen hohen Gehalt an Vitamin A, D sowie B12 auf. Eidotter ist zwar cholesterinreich, erhöht das sogenannte „schlechte“ LDL-Cholesterin im Blut aber nur geringfügig. Die Empfehlung von maximal 3 Eiern pro Woche inklusive verarbeiteter Produkte wie Kuchen und Nudeln ist veraltet und entspricht nicht den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Eine unausgewogene Ernährung reich an tierischen Lebensmitteln und arm an pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sowie Bewegungsmangel führen eher zu hohen Blutfettwerten als ein einziges Lebensmittel. (Quelle: ÖGE – Österreichische Gesellschaft für Ernährung)

„Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung ist es durchaus vertretbar kurzfristig mehr Eier als sonst zu konsumieren.“ (Diätologin Tanja Friesenbichler, Gesundheitseinrichtung Breitenstein)

Gemeinsam GESUND im Mürztal – Rund um das Ei, Eiaufstrich, Genusstag Kapfenberg
Mit einem leckeren Eiaufstrich können hart gekochte Eier bestens verwertet werden, Foto: (c) Adobe Stock

Rezept für Eiaufstrich

Schnell in der Zubereitung und lecker im Geschmack. Mit einem köstlichen Eiaufstrich lassen sich übrig geblieben Ostereier toll verwerten.

6 Eier (hart gekocht)
250 g Magertopfen
2 EL Naturjoghurt
1 EL Estragonsenf
2 Essiggurkerl
Salz, Pfeffer
Paprikapulver
Schnittlauch

Zubereitung:
Topfen, Naturjoghurt und Senf glatt rühren. Die gekochten Eier schälen und fein hacken. Schnittlauch ebenfalls fein schneiden. Die Essiggurkerl ebenso möglichst klein schneiden. Danach alle Zutaten mit der Topfenmasse verrühren. Den Eiaufstrich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Download Rezept

Gut zu wissen: Gekochte, abgeschreckte Eier sind bis zu zwei Wochen haltbar und wenn die Schale unbeschädigt ist und die Eier nach dem Kochen nicht abgeschreckt wurden, halten sie sich im Kühlschrank sogar bis zu vier Wochen.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s